Autor Thema: Zuhause in Gott: Selbstmord  (Gelesen 16134 mal)

Offline Fynn

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11039
  • Träumst Du noch, oder lebst Du schon ?
Re: Zuhause in Gott: Selbstmord
« Antwort #45 am: Dezember 04, 2014, 12:49:12 Nachmittag »
Hallo Luna,

ich kenne den "Kurs" nicht, aber ich finde, das klingt ja schon ziemlich lebensabwertend, wenn nicht sogar gefährlich in seiner Aussage.
der Kurs sagt, dass dieses Erdenleben nicht gottgewollt ist und "Dass diese Welt nichts birgt, was du willst."
Weiter sagt er unter anderem, dieses Leben ist ein "Irrtum" und das wahre Leben ist in Gott, und es geht darum, möglichst schnell aus diesem Irrtum zu erwachen und zurückzukehren. Laut GmG spielen wir dieses Spiel der Selbsterfahrung und -ausdehnung, weil "nichts anderes zu tun ist". Laut Kurs ist sehr wohl anderes zu tun, nämlich zu der ewigen Glückseligkeit in Gott zurückzukehren und dort zu bleiben!
Bedeutet das dann, das wir geschaffen wurden, um uns umzubringen ? Ich persönlich sehe den "Irrtum" im Nicht-Bewußten, was tatsächlich sicher eine Unzahl von Menschen täglich leben und ich sicherlich auch viel zu oft. Im wirklichen Bewußt-Sein, darin sehe ich etwas Göttliches und dann bin ich vermutlich in der Lage, auch die Wunder des Lebens in seiner ganzen Vielfalt und Komplexibilität zu sehen. Ich glaube, wenn so etwas falsch verstanden wird, dann kann es auch gefährlich sein und der "Kurs" geht dann ganz schnell in die falsche Richtung. Da sollte man echt vorsichtig sein.
(Und ich verstehe um Himmels Willen nicht, wie man in GmG und dem Kurs in Wundern die gleiche Quelle erkennen kann. Wer dies kann: bitte, bitte, bitte mir erklären!!!!!)
das würde ich dann aber auch gern mal erkärt haben !
Ich bin kein Mensch, der eine spirituelle Erfahrung macht, sondern ein spirituelles Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht.

http://darkmoviedreams.forumieren.com/forum

https://www.facebook.com/DarkMovieDreamsFanSeite?ref=ts&fref=ts

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation

Luna

  • Gast
Re: Zuhause in Gott: Selbstmord
« Antwort #46 am: Dezember 04, 2014, 21:44:05 Nachmittag »
 jhgxx Viv,
dankeschön, jetzt weiß ich wie Du's gemeint hast.  eo

slap Fynn,

ich will den Kurs nicht schlechtmachen, und Gefährlichkeitspotenzial hat wahrscheinlich alles, das man sich fanatisch zueigen macht (aber stimmt, ich hab ja mal eine Zeitlang an einer Kurs-in-Wundern-Gruppe teilgenommen, und die anderen Teilnehmer sind schon alle ziemlich "sendungsbewusst"  sm, mal harmlos ausgedrückt). Ich kann Dir mit der Gefährlichkeit von daher zustimmen, als all die Dinge, die man als sinnvoll ansieht (Selbstverwirklichung, Träume, Schönheit der Schöpfung etc.), auf einmal wertlos erscheinen können. Welchen Sinn macht dann das Leben noch, außer, laut Kurs, Vergebung und Liebe zu lernen? Das kann einen in Verzweiflung fallen lassen.
Zum Selbstmord wird nicht aufgerufen, aber die Hilfe zur schnellstmöglichen "Rückkehr" wird angeboten. Der Kurs sieht sich als ein "spiritueller Beschleuniger", der dem Schüler angeblich tausende von Jahren einsparen hilft.

Ach je, man könnte sich seitenweise darüber austauschen...

  nachti und schlaft alle gut!

Waltzing Mathilda

  • Gast
Re: Zuhause in Gott: Selbstmord
« Antwort #47 am: Dezember 04, 2014, 22:31:13 Nachmittag »
Ich hab den Kurs drei Mal angefangen, bin jedesmal etwa bis Seite 100 gekommen und hab ihn dann weggelegt. Find ihn unglaublich schwer zu lesen; ist wohl nix für Kopflastige.
Ein Buch über den Kurs ist "Rückkehr zur Liebe" von Marianne Williamson.
Hab es als Hörbuch, aber als ich es mir angehört hab, hab ich nur gedacht: wovon spricht sie da? Mir kam der Kurs völlig anders vor, so weit ich ihn gelesen habe.
Kennt jemand das Buch oder das Hörbuch?

Offline Fynn

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11039
  • Träumst Du noch, oder lebst Du schon ?
Re: Zuhause in Gott: Selbstmord
« Antwort #48 am: Dezember 06, 2014, 10:55:49 Vormittag »
Welchen Sinn macht dann das Leben noch, außer, laut Kurs, Vergebung und Liebe zu lernen? Das kann einen in Verzweiflung fallen lassen.
Na ja, wenn ich so weit wäre, das ich das erstmal hinbekäme, dann wäre ich wohl schon ganz schön weit ! Bin ich aber sicher leider nicht, obwohl ich schon glauben würde, das darin ein gewaltiger Sinn liegen würde. Vergebung und Liebe, das ist ja auch immer sowas, was man ganz oft mit Jesus verbindet und was vllt nur wenigen Menschen dauerhaft gelingt. Und ob man nun an die Bibel oder die ganze Geschichte glaubt oder nicht, das Thema ist doch immer wieder da. Seit Urzeiten schon. Immer wieder Vergebung und Liebe. Das ist ja nicht erst durch GmG gekommen, oder durch den "Kurs", oder sonstwas. Daher glaube ich schon, das ziemlichen Sinn hat, das zu lernen. Was läßt Dich denn daran genau so verzweifeln ? Kannst Du das näher beschreiben ?
Ich bin kein Mensch, der eine spirituelle Erfahrung macht, sondern ein spirituelles Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht.

http://darkmoviedreams.forumieren.com/forum

https://www.facebook.com/DarkMovieDreamsFanSeite?ref=ts&fref=ts

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation

Offline Fynn

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11039
  • Träumst Du noch, oder lebst Du schon ?
Re: Zuhause in Gott: Selbstmord
« Antwort #49 am: Dezember 06, 2014, 11:01:55 Vormittag »
Welchen Sinn macht dann das Leben noch, außer, laut Kurs, Vergebung und Liebe zu lernen? Das kann einen in Verzweiflung fallen lassen.
Na ja, wenn ich so weit wäre, das ich das erstmal hinbekäme, dann wäre ich wohl schon ganz schön weit ! Bin ich aber sicher leider nicht, obwohl ich schon glauben würde, das darin ein gewaltiger Sinn liegen würde. Vergebung und Liebe, das ist ja auch immer sowas, was man ganz oft mit Jesus verbindet und was vllt nur wenigen Menschen dauerhaft gelingt. Und ob man nun an die Bibel oder die ganze Geschichte glaubt oder nicht, das Thema ist doch immer wieder da. Seit Urzeiten schon. Immer wieder Vergebung und Liebe. Das ist ja nicht erst durch GmG gekommen, oder durch den "Kurs", oder sonstwas. Daher glaube ich schon, das ziemlichen Sinn hat, das zu lernen. Was läßt Dich denn daran genau so verzweifeln ? Kannst Du das näher beschreiben ?
Zum Selbstmord wird nicht aufgerufen, aber die Hilfe zur schnellstmöglichen "Rückkehr" wird angeboten. Der Kurs sieht sich als ein "spiritueller Beschleuniger", der dem Schüler angeblich tausende von Jahren einsparen hilft.
Na ja, wenn der "Kurs" ein "spiritueller Beschleuniger" ist, dann ist ja prima, kommt ja nur auf das Ergebnis an. Mit der "Rückkehr" könnte auch das gemeint sein, was bei Neale das "Erwachen" heißt.
Kennt jemand das Buch oder das Hörbuch?
Nein, ich kenne den "Kurs" nicht. Hatte ihn mal in der Hand, war auch sehr neugierig. Aber er ist ja auch sehr teuer und wie ich mich kenne, lese ich dann, wenn ich Pech hab', ein bißchen und dann ist Schluss.  wist
Ich bin kein Mensch, der eine spirituelle Erfahrung macht, sondern ein spirituelles Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht.

http://darkmoviedreams.forumieren.com/forum

https://www.facebook.com/DarkMovieDreamsFanSeite?ref=ts&fref=ts

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation

Luna

  • Gast
Re: Zuhause in Gott: Selbstmord
« Antwort #50 am: Dezember 07, 2014, 11:44:23 Vormittag »
 eo Fynn,

Welchen Sinn macht dann das Leben noch, außer, laut Kurs, Vergebung und Liebe zu lernen? Das kann einen in Verzweiflung fallen lassen.
Immer wieder Vergebung und Liebe. Das ist ja nicht erst durch GmG gekommen, oder durch den "Kurs", oder sonstwas. Daher glaube ich schon, das ziemlichen Sinn hat, das zu lernen. Was läßt Dich denn daran genau so verzweifeln ? Kannst Du das näher beschreiben ?
Ich bezog mich auf den Satz davor, der fehlt in Deiner zitierten Stelle:
Zitat von: Luna
Ich kann Dir mit der Gefährlichkeit von daher zustimmen, als all die Dinge, die man als sinnvoll ansieht (Selbstverwirklichung, Träume, Schönheit der Schöpfung etc.), auf einmal wertlos erscheinen können.
Ich meinte also, nicht das "Lieben" und "Vergeben" können einen verzweifeln lassen, sondern dass es bedeutungslos ist (laut Kurs), nach irgendwelchen Erfolgen und Zielen zu streben oder zu versuchen, das Leben schön oder lebenswert zu finden. Da kann man schnell lethargisch oder apathisch werden. Oder auch verzweifelt.

Na ja, wenn der "Kurs" ein "spiritueller Beschleuniger" ist, dann ist ja prima, kommt ja nur auf das Ergebnis an. Mit der "Rückkehr" könnte auch das gemeint sein, was bei Neale das "Erwachen" heißt.
Gerade aus Neales Sicht ergibt es gar keinen Sinn, meinem Verständnis nach, denn Neale betont doch, dass es nichts anderes zu tun gibt als "das Spiel zu spielen". Es geht also nicht darum, "tausende von Jahren einzusparen".
Der Kurs hingegen sieht sein Ziel darin, den Menschen "zurück" zu bringen und ihn aus diesem "Irrtum" namens Mensch zu befreien. Mag ja stimmen.
Mein Unverständnis geht einfach dahin, dass mir die Aussagen von GmG mit denen im Kurs genau entgegengesetzt erscheinen. Und in GmG steht, dass beide aus der gleichen Inspiration kommen.  xyssf
Das hätte ich gerne erklärt.
Ansonsten finde ich immer noch... wenn der Kurs recht hat, dann wäre das tatsächlich für mich zur Zeit die einzige Erklärung für diese Fragen:
Zitat von: Luna
- Wenn hier alles so, wie es ist, perfekt ist...warum sehnen sich fast alle nach "Erlösung", nach "Ankommen", nach "Zuhause"?

- Wenn die "Illusion" der Schöpfung perfekt ist und genau das, was wir brauchen um das zu erfahren, was nur in diesem Kontext (Dualität, Trennung, Zeit und Raum, etc.) möglich ist, wieso sind dann viele Menschen so unglücklich in dieser "perfekten Umgebung" und sehnen sich wie bescheuert danach, den Schleier zu heben und die "wahre Realität" endlich (wieder) zu erfahren?

- Und wenn dieses Konstrukt "Leben auf der Erde" das ist, wofür wir alle uns bewusst und mit Absicht entschieden habe, wieso ist dann soviel Unverständnis und Widerstand dagegen in vielen Menschen? Wieso der massive Unfrieden?

Mat, das Hörbuch von Marianne Williamson hatte ich mal von Dir bekommen. Ich hab die erste CD damals während einer Autofahrt gehört, hatte danach aber nicht das Verlangen, mir den Rest anzuhören...und dabei ist es geblieben.
Mich macht die Beschäftigung mit dem Kurs einfach nicht froh, im Gegenteil. Es deprimiert mich.
(Kursanhänger hätten jetzt sofort DIE Erklärung schlechthin parat....you now.... das pöse Ego wieder....)

 eo

Luna

  • Gast
Re: Zuhause in Gott: Selbstmord
« Antwort #51 am: Dezember 07, 2014, 12:07:46 Nachmittag »
Ich muss noch hinzufügen... dass ich so zynisch rede hat damit zu tun, dass ich ein bisschen vorgeschädigt bin. Ich betone, dass der Kurs ansich dafür nichts kann!
Ich hab zwei Freunde, die sehr kursfanatisch sind, sie sehen den Kurs als einzig glücklichmachendes Werk und sehen schon alleine die Ursache dafür, wenn ich mal mit Kopfweh aufwache, darin, dass ich mich vom Kurs abgewendet habe. Okay, ich war wieder zynisch, aber es ist fast so! Und darauf reagiere ich allergisch...wenn mich jemand fast wie in einer Sekte mit allen Mitteln davon überzeugen möchte, dass mein Heil einzig und alleine in dem und dem liegt....  r23

Offline Fynn

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11039
  • Träumst Du noch, oder lebst Du schon ?
Re: Zuhause in Gott: Selbstmord
« Antwort #52 am: Dezember 07, 2014, 12:37:48 Nachmittag »
Ich meinte also, nicht das "Lieben" und "Vergeben" können einen verzweifeln lassen, sondern dass es bedeutungslos ist (laut Kurs), nach irgendwelchen Erfolgen und Zielen zu streben oder zu versuchen, das Leben schön oder lebenswert zu finden. Da kann man schnell lethargisch oder apathisch werden. Oder auch verzweifelt.
Solange es da um materielle Dinge geht, würde ich dem auch bedingt zustimmen, aber grundsätzlich halte ich nicht viel von dieser Aussage und würde Dir eher zustimmen. Ich meine, ich find's gut, wenn der "Kurs" den Leuten hilft, genau wie ich's gut finde, wenn die Bibel den Leuten hilft oder sonst irgendwas. Und jeder muss halt entscheiden, was für ihn das Beste ist.

Wenn Dir doch aber die GmG Bücher soviel geben können, wozu ist es dann eigentlich wichtig, wieso sie als gleiche Inspirationsquelle zum "Kurs"  gelten ? Ist das denn so wichtig ? Mir ist mein eigenes Ziel, (also ich selbst) wichtig und dazu waren Neale's Bücher z.B. sehr hilfreich. Hätte ich zwischendurch gemerkt, das sie nicht meinem Empfinden entsprechen, dann hätte ich nicht weitergelesen. Da ich im Grunde eh alles andere als eine Leseratte bin, wäre das kaum ein Problem gewesen.
Ich muss noch hinzufügen... dass ich so zynisch rede hat damit zu tun, dass ich ein bisschen vorgeschädigt bin. Ich betone, dass der Kurs ansich dafür nichts kann!
Ich hab zwei Freunde, die sehr kursfanatisch sind, sie sehen den Kurs als einzig glücklichmachendes Werk und sehen schon alleine die Ursache dafür, wenn ich mal mit Kopfweh aufwache, darin, dass ich mich vom Kurs abgewendet habe. Okay, ich war wieder zynisch, aber es ist fast so! Und darauf reagiere ich allergisch...wenn mich jemand fast wie in einer Sekte mit allen Mitteln davon überzeugen möchte, dass mein Heil einzig und alleine in dem und dem liegt....  r23
ich glaube, auf sowas würde ich auch ziemlich allergisch und vllt auch zynisch reagieren !   cvbcb
Ich bin kein Mensch, der eine spirituelle Erfahrung macht, sondern ein spirituelles Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht.

http://darkmoviedreams.forumieren.com/forum

https://www.facebook.com/DarkMovieDreamsFanSeite?ref=ts&fref=ts

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation

Luna

  • Gast
Re: Zuhause in Gott: Selbstmord
« Antwort #53 am: Dezember 08, 2014, 10:37:44 Vormittag »
Hallo Fynn,

Wenn Dir doch aber die GmG Bücher soviel geben können,
Sie geben mir mittlerweile mehr Fragen als Antworten (siehe meine Fragen oben und siehe auch dieses Threadthema von Mat), ich habe mich in den letzten gut 1,5 Jahren immer mehr distanziert von ihnen.

wozu ist es dann eigentlich wichtig, wieso sie als gleiche Inspirationsquelle zum "Kurs" gelten ? Ist das denn so wichtig ?
Ich glaub es läuft alles auf die Frage hinaus: welcher der vielen Stimmen in mir glaube ich?

Gute Besserung!!! a010

Offline Fynn

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11039
  • Träumst Du noch, oder lebst Du schon ?
Re: Zuhause in Gott: Selbstmord
« Antwort #54 am: Dezember 08, 2014, 11:27:42 Vormittag »
Ich glaub es läuft alles auf die Frage hinaus: welcher der vielen Stimmen in mir glaube ich?
Ja. Und warum solltest Du nicht auf Deine eigene hören ? Ist das nicht das A + 0 ? Ich meine, wenn Du doch z.B. einzelne Aussagen von GmG für Dich annehmen kannst, andere aber weniger, dann ist das doch okay. Ich habe keine Ahnung, wie perfekt der "Kurs" ist, da ich ihn nicht kenne. Von GmG kann ich sehr vieles annehmen und habe da für mich auch keinerlei Zweifel mehr. Aber das ist ja nicht allgemeingültig.
Ich bin kein Mensch, der eine spirituelle Erfahrung macht, sondern ein spirituelles Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht.

http://darkmoviedreams.forumieren.com/forum

https://www.facebook.com/DarkMovieDreamsFanSeite?ref=ts&fref=ts

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation

Waltzing Mathilda

  • Gast
Re: Zuhause in Gott: Selbstmord
« Antwort #55 am: Dezember 08, 2014, 11:35:32 Vormittag »
Ich glaub es läuft alles auf die Frage hinaus: welcher der vielen Stimmen in mir glaube ich?
Ja. Und warum solltest Du nicht auf Deine eigene hören ? Ist das nicht das A + 0 ?
Immerhin sagt Neale das ja auch... wist

Offline Fynn

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11039
  • Träumst Du noch, oder lebst Du schon ?
Re: Zuhause in Gott: Selbstmord
« Antwort #56 am: Dezember 08, 2014, 11:41:08 Vormittag »
Ja. Aber ich finde das auch völlig *normal*, denn sonst würdest Du Dich ja immer viel zu sehr nach anderem ausrichten. mmn
Ich bin kein Mensch, der eine spirituelle Erfahrung macht, sondern ein spirituelles Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht.

http://darkmoviedreams.forumieren.com/forum

https://www.facebook.com/DarkMovieDreamsFanSeite?ref=ts&fref=ts

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation

Offline Fynn

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11039
  • Träumst Du noch, oder lebst Du schon ?
Re: Zuhause in Gott: Selbstmord
« Antwort #57 am: Dezember 08, 2014, 11:42:51 Vormittag »
@Mat : Urlaub ?  wink
Ich bin kein Mensch, der eine spirituelle Erfahrung macht, sondern ein spirituelles Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht.

http://darkmoviedreams.forumieren.com/forum

https://www.facebook.com/DarkMovieDreamsFanSeite?ref=ts&fref=ts

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation

Waltzing Mathilda

  • Gast
Re: Zuhause in Gott: Selbstmord
« Antwort #58 am: Dezember 08, 2014, 11:50:21 Vormittag »
Bingo!  wink

Offline Fynn

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11039
  • Träumst Du noch, oder lebst Du schon ?
Re: Zuhause in Gott: Selbstmord
« Antwort #59 am: Dezember 08, 2014, 12:07:03 Nachmittag »
 lol10  sehr gut !
Ich bin kein Mensch, der eine spirituelle Erfahrung macht, sondern ein spirituelles Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht.

http://darkmoviedreams.forumieren.com/forum

https://www.facebook.com/DarkMovieDreamsFanSeite?ref=ts&fref=ts

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation