Autor Thema: "TU WAS DU WIRKLICH LIEBST" /Gespräche mit Gott 1, S.278  (Gelesen 1043 mal)

Offline Lightee

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 873
"TU WAS DU WIRKLICH LIEBST" /Gespräche mit Gott 1, S.278
« am: Juni 27, 2015, 18:07:17 Nachmittag »
Ein Text zu einer GmG-Inspiration

________________________________________

TU WAS DU WIRKLICH LIEBST  nt13

— LebensImpulse neuzeitlicher Spiritualität —
________________________________________

»Geh und tu, was du wirklich zu tun liebst — und nichts
anderes! Du hast so wenig Zeit.«
— Gespräche mit Gott 1, Neale Donald Walsch, Seite 278

Spiritualität war in der Vergangenheit ja überwiegend
Religionen`geprägt — und von "Du-musst-Gedanken".
Die Gesellschaft war da - mit ihren vielfältigsten Forde-
rungen eines "Du musst!"
Und Gott - wie Gott in diesen Zeiten (falsch-) verstanden
wurde - genauso.
Mit einem Leben, wie es unseren tiefsten Wünschen
und zuinnersten Sehnsüchten entsprochen hätte, war
da nicht viel.

Die Gespräche-mit-Gott, Wegeweiser einer zukunft-
weisenden Spiritualität, sprechen hier eine ganz andere
Sprache :
»Geh und tu, was du wirklich zu tun liebst — und nichts
anderes! Du hast so wenig Zeit.«
Menschen mit einer freispirituellen Lebensauffassung
finden heute zu der Sicht, dass ein spirituell verstande-
nes Leben auch eines ist, bei dem wir der Spur unserer
tiefsten HerzensWünsche folgen.
Und dass Gott, die Göttliche Kraft, nichts anderes für
uns wünscht, als dass wir glücklich sind.
Als dass wir wachsen - und Freude am DaSein erfahren.

Manche von uns werden jetzt vielleicht fragen:
Doch was bedeutet die Aussage "Du hast so wenig Zeit."
Wenn der Tod nur ein Übergang ist - und wir als Seelen,
als SeeleSeinswesen nicht sterblich sind, was ja auch
die "Gespräche mit Gott" - Bücher vermitteln -- --
was sagt uns dann diese Aussage ?

Wenn wir in uns hinein spüren, wird es uns bewusst.
Auch wenn wir als Seelen nicht sterblich sind —
dieses einmalige und so wertvolle menschliche Leben
endet --
und wie leidvoll wird es sein, wenn wir im Alter zurück-
blicken und uns sagen müssen: An dem, was mir wirk-
lich wichtig war, wonach ich mich im Innersten gesehnt
habe
-- daran habe ich vorbeigelebt.
Diese unsere LebensZeit ist wertvoll, ist kostbar.
Sie möchte voll gelebt werden. Um nichts anderes geht
es unserer Seele.

L e s e i n s p i r a t i o n :
• »Leben ohne Reue - 52 Impulse, die uns daran erin-
nern, was wirklich wichtig ist« - von Bronnie Ware
• »5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen -
Einsichten, die Ihr Leben verändern werden«
- von Bronnie Ware
V i d e o i n s p i r a t i o n :
• "5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen" :
https://www.youtube.com/watch?v=q4CNWAPE8BE
• »5 Minuten für..." Das Risiko deines Lebens"« :
https://www.youtube.com/watch?v=oLDiRM1OOPM

— Neue Sicht auf`s Leben - Kulturarbeit —

eo  mal wieder ein Text, orientiert an einer Gespräche-mit-Gott - Botschaft.
"Geh und tu, was du wirklich zu tun liebst ...!" -  gehört für mich auch zu diesen GmG-Aussagen, für die Luna mal die Worte "froh- und frei machend" benutzt hat.

Wenn ich Filme aus früheren Zeiten und früheren Jahrhunderten sehe, wie gerade wieder "1864. Liebe und Verrat in Zeiten des Krieges" - wird mir immer wieder bewusst(er), wie sehr das Leben früher eingeengt und eingezwängt war, in gesellschaftliche Konventionen und Pflichten ----- und auch in religiöse Konventionen und Denkschablonen ----- und immer wieder auch, in "die Pflicht für Volk und Vaterland zu töten" .....
ich glaube, all das sitzt in tieferen Schichten des psychischen Gefüges, und Seelengefüges --- in unzähligen Menschen noch d'rin.
Und prägt das Denken und Empfinden unzähliger Menschen noch viel mehr, als den meisten bewusst ist.
Wenn wir Nachrichten sehen, die TAGESSCHAU zum Beispiel, sehen wir's ja auch ...

darum empfind ich auch immer wieder, dass die "Gespräche mit Gott" ein großer Segen sind, einen großen Segen in die Welt bringen.

Gleichzeitig, ich für mich,  empfind's als .. immer wieder ... schwer
diese GmG-Botschaft zu leben .....

So viel, was in uns noch an Prägung unaufgelöst ist ... und die Welt um uns .....

Nichtsdestotrotz  -   eine wunderbare GmG-herzensbotschaft : Geh und tu, was du wirklich zu tun liebst 
Gruß zum Wochenende, Laitie