Autor Thema: Die 70er - Night Fever und Bonanzaräder  (Gelesen 12977 mal)

Luna

  • Gast
Re: Die 70er - Night Fever und Bonanzaräder
« Antwort #30 am: August 05, 2012, 15:11:28 Nachmittag »
Ich habe bei youtube eine Art Trailer gefunden zu "Mein Freund der Roboter", im Original "Future Cop".
Obwohl so viel passt...ich habe überhaupt keinen Aha!- Effekt, leider.

http://youtu.be/HZdLuz9SKGU

Mat, danke für Deinen Link.
Von der Serie hab ich mir zwei youtube-Videos in Farbe angeschaut.
Kommt meiner Erinnerung schon näher, weil keine Polizisten mitspielen  cvbcb, aber dagegen spricht der Außerirdische und das 60er-Jahre-Flair.

Obwohl...je länger ich mich jetzt damit beschäftige, desto unsicherer werde ich.

Gestern war ich mir sicher: USA typisch 70er Jahre, zwei Männer um die 30 Jahre alt, tragen normale Herrenanzüge, einer ist ein Roboter...und alles ein bisschen heiter, nichts Science-Fiction.


Wieviele willst Du wissen ?  cvbcb Nein, unmöglich das auf einen zu begrenzen, das könnte ich nichtmal auf zehn. Völlig unmöglich. 

Kann ich gut verstehen!
So würde es mir mit Musik gehen. Frag mich nach 20 Lieblingsliedern und ich sage Dir "Unmöglich, sie auf 20 zu begrenzen, da tue ich 50 anderen Unrecht mit!"

Viele Menschen können ja klar einen Lieblingsfilm oder ein Lieblingslied nennen, deshalb dachte ich, ich frag Dich einfach mal.

Von James Dean hatte ich mit 13/14 einige Poster in meinem Zimmer hängen! Den fand ich auch toll, einfach vom Aussehen/ Ausstrahlung. Das Schauspielerische hat mich damals null interessiert...
Es ist schon Wahnsinn, dass einen jemand so faszinieren kann, dass man sich alles über ihn kauft!
Ich kenne das von mir auch.
Nicht, dass ich so extrem alles sammle so wie Du damals, aber dass mich plötzlich alles von der Person interessiert.
Meistens (wer hätte das gedacht? cvbcb) sind es Bands oder Musiker, und da kann es dann passieren, dass mich plötzlich so eine Begeisterungswelle erwischt und ich mir innerhalb weniger Tage alle Alben der Künstler besorge  und mich auch autobiographische Sachen dann sehr interessieren.
So, wie mir das schonmal mit Johnny Rotten passiert ist.
Oder mit den Cars, den Hooters, Lenny Kravitz, Johnny Marr,...
Manche, so wie Lenny Kravitz und die Hooters, waren nur kurze Wegbegleiter. Aber immer bereichernd zu ihrer Zeit.

Und warum ist es so?
Du sagst ja selbst: schwer zu erklären.
Strahlen die Leute eine Eigenschaft aus, die man selbst gerne hätte?
Die in einem selbst drauf wartet, entdeckt zu werden?
Warum ist man fasziniert von jemandem?

Offline Fynn

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11035
  • Träumst Du noch, oder lebst Du schon ?
Re: Die 70er - Night Fever und Bonanzaräder
« Antwort #31 am: August 05, 2012, 16:34:02 Nachmittag »
Strahlen die Leute eine Eigenschaft aus, die man selbst gerne hätte?
Die in einem selbst drauf wartet, entdeckt zu werden?
Warum ist man fasziniert von jemandem?
Eine Eigenschaft die man selbst gerne hätte... m n ...ja, vllt. Ich denke es hat mit diesem enormen Widererkennungswert zu tun, den es auf Leute hat, die selbst in einer Selbstfindungsphase stecken. Das spricht natürlich vor allem zuerst einmal Teenager an. Aber nicht ausschließlich, denke ich. Mir war immer klar, das es keinen Menschen geben kann, der mich auf ähnliche Weise fasziniert, anzieht. Zu dieser Zeit, damals, will man vllt so sein, weil man weiß, das man genauso fühlt und empfindet. Im Grunde bemüht man sich allerdings damit auch eher vergeblich ein "Abziehbild" eines anderen Menschen zu sein. Und ganz genau das ist es was dem eigentlichen Sinn - sich selbst dabei zu finden - ja im Wege steht. Heute würde ich sagen, das ich ihn unendlich bewundere und ja, wirklich liebe. Aber ich kann nicht zu mir selbst finden, solange ich einem anderen folge.
Ich bin kein Mensch, der eine spirituelle Erfahrung macht, sondern ein spirituelles Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht.

http://darkmoviedreams.forumieren.com/forum

https://www.facebook.com/DarkMovieDreamsFanSeite?ref=ts&fref=ts

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation

Luna

  • Gast
Re: Die 70er - Night Fever und Bonanzaräder
« Antwort #32 am: August 07, 2012, 12:36:10 Nachmittag »
 

Im Grunde bemüht man sich allerdings damit auch eher vergeblich ein "Abziehbild" eines anderen Menschen zu sein. Und ganz genau das ist es was dem eigentlichen Sinn - sich selbst dabei zu finden - ja im Wege steht.

Ich hatte in meinem ganzen Leben immer wieder "Helden/Heldinnen".
Das ging sogar soweit, dass ich selbst noch mit 24 den starken Wunsch hatte, so zu sein wie Dirk Darmstaedter
http://3.bp.blogspot.com/-vhwcCZOaApE/T8t63gEvFFI/AAAAAAAAAeY/YG9TOcJY4us/s1600/jeremy100_v-contentgross.jpg ...

(Das ist der im bunten Hemd...).
Was mir seltsamerweise nie gelungen ist  sm.

Bis heute hat das nicht aufgehört, dass mich Menschen total faszinieren können.
Wo ich früher, als Teenager, vielleicht versucht habe ein Abziehbild von meinem Idol zu sein, sehe ich es heute wirklich so, dass ich in dem bewunderten Menschen Eigenschaften sehe (manchmal auch unbewusst), die in mir selbst brach liegen und die danach lechzen, entdeckt und gelebt zu werden.
Das hilft mir schon, mich selbst zu finden.

Und wer weiß, vielleicht ist es manchmal auch ganz einfach Liebe  , die man für die Person empfindet.

Hab einen schönen Tag!!

Offline Fynn

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11035
  • Träumst Du noch, oder lebst Du schon ?
Re: Die 70er - Night Fever und Bonanzaräder
« Antwort #33 am: August 07, 2012, 14:45:13 Nachmittag »
  
Und wer weiß, vielleicht ist es manchmal auch ganz einfach Liebe  , die man für die Person empfindet.
das glaube ich auch. Allerdings ist es ja auch wichtig Liebe für sich selbst zu empfinden. Ich glaube, nur wer sich selbst lieben kann, kann auch wirklich geliebt werden. Davon bin ich zutiefst überzeugt.

 spe
Ich bin kein Mensch, der eine spirituelle Erfahrung macht, sondern ein spirituelles Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht.

http://darkmoviedreams.forumieren.com/forum

https://www.facebook.com/DarkMovieDreamsFanSeite?ref=ts&fref=ts

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation

Luna

  • Gast
Re: Die 70er - Night Fever und Bonanzaräder
« Antwort #34 am: August 07, 2012, 15:05:10 Nachmittag »

Offline Fynn

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11035
  • Träumst Du noch, oder lebst Du schon ?
Re: Die 70er - Night Fever und Bonanzaräder
« Antwort #35 am: August 07, 2012, 19:23:47 Nachmittag »
 jhgxx d r
Ich bin kein Mensch, der eine spirituelle Erfahrung macht, sondern ein spirituelles Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht.

http://darkmoviedreams.forumieren.com/forum

https://www.facebook.com/DarkMovieDreamsFanSeite?ref=ts&fref=ts

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation

Waltzing Mathilda

  • Gast
Re: Die 70er - Night Fever und Bonanzaräder
« Antwort #36 am: August 07, 2012, 23:08:31 Nachmittag »
Ich erinnere mich noch gut an den 17. August 1977.

Warum ausgerechnet an diesen Tag?

An diesem Tag - ich spielte mit meinem Bruder auf der Straße - fragte uns ein Nachbarjunge, der etwas älter war:
"Habt Ihr schon gehört, wer tot ist?"
Mein Bruder und ich schüttelten den Kopf.
"Nein, wer denn?"
"Elvis Presley ist tot!"
Hmja, armer Kerl - aber wer in Gottes namen war Elvis Presley?
Bis zu diesem Tage hatte ich diesen Namen noch nie gehört.

Nun, Elvis starb am 16. August 1977 gegen 14:30; aber rechnet man die Zeitverschiebung
von 6 Stunden, muß es tags darauf gewesen sein. So spät war es noch nicht, als wir davon
erfuhren.

Es hat dann doch noch etwas gedauert, bis seine Musik meine Lieblingsmusik wurde.
Das lag vielleicht auch daran, daß Musik für mich als "Stöppke" und noch als junger Teenie
einen geringen Stellenwert hatte.

Hier einmal seine erste offizielle Single: "That´s all right, Mama!:

http://www.youtube.com/watch?v=yWgprZu4Hk4

und die B-Seite: "Blue Moon of Kentucky":

http://www.youtube.com/watch?v=beB97le48M0

 

Luna

  • Gast
Re: Die 70er - Night Fever und Bonanzaräder
« Antwort #37 am: August 08, 2012, 09:44:41 Vormittag »
 wink Mat,
hast Du das schonmal irgendwo erwähnt, dass Du Elvis magst? xyssf
Ist mir ganz neu.
Vielleicht hab ich's aber auch nur vergessen, die 18 Seiten vom Musikboard sind mir nicht mehr alle in Erinnerung...
In Deiner Musiktruhe ist er jedenfalls nicht, da hab ich ja neulich erst abgestaubt.

Wie auch immer, ich kann mich auch noch an den Tag erinnern (oder an den danach?).
Meine Schwester ist 12 Jahre älter als ich, war also damals 19.
Und sie lief in tiefer Trauer herum, ich weiß noch, dass sich mir das stark eingeprägt hat: "Elvis ist tot!" und die betroffene Stimmung von ihr und meiner Mutter.

 777

Offline Fynn

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11035
  • Träumst Du noch, oder lebst Du schon ?
Re: Die 70er - Night Fever und Bonanzaräder
« Antwort #38 am: August 08, 2012, 14:33:35 Nachmittag »
Zu Elvis Presley könnte hier sicher noch jemand etwas sagen, aber da will ich nicht vorgreifen. Ich weiß auch noch ziemlich genau wie das für mich war, wie ich das empfunden hab. Es war ein ziemlich eigenartiges Gefühl damals...so zwischen völlig und komplett überraschend und...na ja, natürlich beinahe. Denn der Tod ansich, wie auch immer, ist ja etwas natürliches. Ich mochte Elvis sehr, sowohl als Menschen (soweit ich das beurteilen konnte) und auch musikalisch als Künstler, wo er sicher Maßstäbe gesetzt hat. Was er sich hätte meiner Meinung nach ersparen sollen ( und ich weiß, das mir seine Fans nun ins Genick springen würden verständlicherweise, da ich eben kein echter Fan von ihm bin) das war eindeutig sein Comeback. Damit hat er sich in meinen Augen selbst demontiert. (*duckmichwech* Elvis Fans mögen's mir nachsehen... ao50

Aber : Wenn ein Mensch, die Kluft zwischen Leben und Tod überwindet, ich meine
wenn er nach seinem Tode weiterlebt, dann war er ein großer Mensch.
( Zitat, James Dean)

Und das glaube ich trifft auf Elvis ebenso wie auf James Dean und einige wenige andere zu. Da kann man machen was man will, - ist eben so. Besonders alt sind auch nur wenige von ihnen geworden und ich glaube, das das auch einen Sinn hat, macht irgendwo. Denn was (!) konnten diese Leute noch erreichen, was sie nicht schon erreicht hatten ? Marylin, Dean, Elvis, Morrison, Hendrix, Joplin...die waren alle auf dem absoluten Höhepunkt ihrer Karriere. Wie zuletzt Michael Jackson. Als Person sicher für viele oft fragwürdig, aber künstlerisch hat er doch alles erreicht...wie hoch muß man also klettern um nur noch fallen zu können ?
Ich bin kein Mensch, der eine spirituelle Erfahrung macht, sondern ein spirituelles Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht.

http://darkmoviedreams.forumieren.com/forum

https://www.facebook.com/DarkMovieDreamsFanSeite?ref=ts&fref=ts

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation

Waltzing Mathilda

  • Gast
Re: Die 70er - Night Fever und Bonanzaräder
« Antwort #39 am: August 08, 2012, 21:58:23 Nachmittag »
wink Mat,
hast Du das schonmal irgendwo erwähnt, dass Du Elvis magst? xyssf
Ist mir ganz neu.
Vielleicht hab ich's aber auch nur vergessen, die 18 Seiten vom Musikboard sind mir nicht mehr alle in Erinnerung...
In Deiner Musiktruhe ist er jedenfalls nicht, da hab ich ja neulich erst abgestaubt.
Siehste mal, ich bin halt immer wieder für eine Überraschung gut  cvbcb

Ich hab noch ein ganzes Paket alter Elvis-Platten aus meiner Jugend; alle mehr oder weniger verschlissen.
Da ich heute in meiner Wohnung fast gar keine Musik mehr höre (warum, weiß ich auch nicht; Auto fahren ohne Musik kann ich wiederum gar nicht), höre ich auch Elvis nicht mehr.
Allerdings gefallen mir seine Gospel-Songs heute eher als seine R&R-Musik  021

Offline Fynn

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11035
  • Träumst Du noch, oder lebst Du schon ?
Re: Die 70er - Night Fever und Bonanzaräder
« Antwort #40 am: August 09, 2012, 05:43:51 Vormittag »
 xt2n
Ich hab noch ein ganzes Paket alter Elvis-Platten aus meiner Jugend; alle mehr oder weniger verschlissen.
stimmt, hätte ich jetzt auch nicht so vermutet, das Du Elvis gut findest. Aber ich denke schon das er ja eine Wahnsinnsstimme hat und ein genialer Entertainer.
Ich bin kein Mensch, der eine spirituelle Erfahrung macht, sondern ein spirituelles Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht.

http://darkmoviedreams.forumieren.com/forum

https://www.facebook.com/DarkMovieDreamsFanSeite?ref=ts&fref=ts

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation

Luna

  • Gast
Re: Die 70er - Night Fever und Bonanzaräder
« Antwort #41 am: Juni 10, 2013, 14:36:18 Nachmittag »
 xt2n

Durch ein Gespräch mit einer Sandkastenfreundin gestern ist mir noch was aus den 70ern eingefallen, was ich anscheinend total verdrängt hatte:

Frotteeschlafanzüge!!
Welches 70er-Jahre Kind ist ohne Frotteeschlafanzug ins Bett gegangen??!!
Oh Mann...

Waltzing Mathilda

  • Gast
Re: Die 70er - Night Fever und Bonanzaräder
« Antwort #42 am: Juni 11, 2013, 22:02:35 Nachmittag »
Gab´s denn Alternativen?  cvbcb

Luna

  • Gast
Re: Die 70er - Night Fever und Bonanzaräder
« Antwort #43 am: Juni 12, 2013, 06:59:22 Vormittag »
Naja, halt ohne!

 a010 Gute Besserung Dir!

Offline Fynn

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11035
  • Träumst Du noch, oder lebst Du schon ?
Re: Die 70er - Night Fever und Bonanzaräder
« Antwort #44 am: November 30, 2013, 22:17:39 Nachmittag »
 slap ,

was ich wirklich auch vermisse sind die Weihnachts Viereiler
im Fernsehen mit dem tollen Cliffhanger zum Schluss.  gif13

Da liefen sooo tolle Sachen, wie z.B. "Tom Sawyer & Huckleberry Finn",
"4 Jahre Ferien", "Robinson Crusoe", oder "Der Seewolf" m. Raimund Harmstorf.

Wenn die Filme quasi mittendrin aufhörten, dann wurde
die nächste Woche bis zum Sonntag für mich zur Qual.  vuuh

Und bevor es dann endlich weiterging, wurde
erstmal erzählt, was bisher geschah... go40

dabei ging das doch alles von meiner wichtigen Sendezeit ab !!!  a030
Ich bin kein Mensch, der eine spirituelle Erfahrung macht, sondern ein spirituelles Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht.

http://darkmoviedreams.forumieren.com/forum

https://www.facebook.com/DarkMovieDreamsFanSeite?ref=ts&fref=ts

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation